Schoko-Haselnuss-Kekskugeln

Da die Kombination aus Schokolade und Haselnüssen schon immer eine gute Idee war, darf diese Zusammenstellung natürlich auch nicht auf dem perfekten Plätzchenteller fehlen. Da ich persönlich kein Fan von den langweiligen klassischen Ausstechplätzchen bin, habe ich diese Kekse in Form von Kugeln gebacken. Diese kleinen Kekskugeln, auch "Cookie-Bites" genannt, schmecken super lecker und erinnern tatsächlich an Nutella Kekse. Für alle Veganer die Nuss-Nougat-Creme-Fans sind, ist dieses Rezept somit genau das richtige.

Genau wie meine anderen Keks-Rezepte eignen sich diese kleinen Leckereien natürlich perfekt als Weihnachtsgeschenk für eure Liebsten. Denn sind wir mal ganz ehrlich - jeder freut sich über selbstgebackene Plätzchen! 
Solltet ihr also vorhaben verschiedene Plätzchen zu backen, schaut euch umbedingt meine anderen Blogposts an. Eine Liste passender Rezepte findet ihr unter diesem Rezept. 



Zutaten für ca. 20 Kugeln
250g Buchweizen-, Vollkorn- oder Dinkelmehl (alternativ Weizenemehl)
4 EL Backkakaopulver
gemahlene Vanille / Vanilleextrakt
70g Rohrohrzucker, Kokosnusszucker oder brauner Zucker
75g Kokosnussöl / geschmolzene Margarine
50g geschmolzene Schokolade
1/2 Banane (ca. 70g)
60g Haselnüsse
Puderzucker zum Bestäuben

Heizt euren Backofen zunächst auf 180°C vor und bereitet dann den Plätzchenteig zu. Vermischt dafür das Mehl, das Kakaopulver und die gemahlene Vanille in einer Schüssel und stellt diese dann zur Seite.

Gebt nun eure Haselnüsse in eine Pfanne, erhitzt diese und röstet die Haselnüsse für ca. 5min auf höchster Stufe. Wendet die Haselnüsse aber umbedingt mal, damit sie nicht verbrennen.
Sind die Haselnüsse fertig geröstet, müsst ihr die Schale der Nüsse so gut es geht entfernen, da diese im Plätzchenteig nicht besonders gut schmeckt. Rubbelt also die Haut der Haselnüsse so gut es geht ab und hackt die geschälten Nüsse dann in gröbere Stückchen.

Mixt in einer anderen Schüssel den Zucker mit der geschmolzenen Margarine und der geschmolzenen Schokolade und fügt dann eine halbe zermatschte Banane hinzu. Die Schokolade schmilze ich dafür meistens in der Mikrowelle in 20sek Intervallen, bis sie sich komplett verflüssigt hat.

Fügt nun alles zusammen, indem ihr die Flüssigen Zutaten und die Nüsse zu den trockenen gebt. Vermischt alles dann zuerst mit einem Löffel, knetet den Teig dann aber umbedingt nochmal mit euren Händen durch. 

Zum Portionieren solltet ihr einen Teelöffel benutzen um sicherzustellen, dass die Kekse alle die gleiche Größe haben. legt die fertig gerollten Kugeln dann auf ein mit Backpapier belegtes Backblech und backt die Kekse für ca. 15-20min. Außen sollten die Cookie-Bites ein wenig mehr Farbe bekommen haben, innen jedoch noch ein wenig weich sein. 

Rollt die Kekskugeln dann anschließend noch in Puderzucker und genießt sie dann zu einer Tasse frisch gemachtem Punsch oder verpackt sie in kleinen Tüten und verschenkt sie an Plätzchenliebhaber.


Passende Rezepte 
Vegane Nussecken (Link zum Rezept hier)
Lebkuchenmänner (Link zum Rezept hier)
Schokoladen-Cookies (Link zum Rezept hier)
Chocolate-Chip-Cookies (Link zum Rezept hier)
Weihnachtskekse mit Apfel und Kokosnuss (Link zum Rezept hier)
Haferflockenkekse (Link zum Rezept hier)
Orangen-Kirsch-Punsch (Link zum Rezept hier)
Veganer Chai-Latte (Link zum Rezept hier)













Kommentar veröffentlichen