Vegane Schokoladen-Cookies

Cookies sind einfach immer eine gute Idee. 
Und wer isst nicht gerne einen frisch gebackenen Schokoladen-Keks? 

Traditionelle Cookies werden natürlich mit vielen ungesunden Zutaten hergestellt. Allein der Anteil an Butter, Eiern und Zucker macht das Gebäck zu einer richtigen Kalorienbombe. Ganz abgesehen von diesen eher schlechten Zutaten, sind die klassischen Chocolate-Cookies nicht vegan. Daher habe ich - als absolute Schoko-Freak - mir natürlich ein eigenes, gesundes und verganes Rezept zusammengewürfelt. 

Nach diesem Rezept backe ich meine Schoko-Cookies schon seit Ewigkeiten und es ist noch nie etwas schiefgegangen. Freut euch also auf dieses idiotensichere und einfache Rezept, dass perfekt in eurer Weihnachtsbackbuch passt. 

Ich persönlich esse Schokoladen-Cookies liebend gerne zusammen mit Meersalz. 
Meiner Meinung nach passt dieser salzige Geschmack einfach perfekt zu den süßen und mächtigen Schokokeksen. Daher streue ich nach dem Backen über die Kekse immer etwas Meersalz. Dies ist natürlich optional, aber ich rate euch das Rezept so einmal auszuprobieren. Solltet ihr die Kekse ohne Salz besser finden, lasst es einfach beim nächsten Cookie weg. 

Mögt ihr doch lieber die klassischen hellen Cookies? Dann schaut euch das Rezept meiner veganen Chocolate-Chip-Cookies an (Link zum Rezept hier).







Zutaten für ca. 12 Cookies
150g Schokolade (mind. 70% Kakaoanteil)
100g Margarine
1 Chia- oder Leinsamenei (1 EL Chia- oder einsamen mit 3 EL Wasser mischen und kurz quellen lassen) 
160g Mehl (Buchweizen-, Dinkel-, Vollkornmehl, etc...)
20g Kakaopulver
100g Rohrohrzucker oder Kokosnusszucker
Vanillextrakt / -aroma
1 EL Backpulver
1 TL Natron
optional: Meersalz

Heizt zunächst euren Backofen auf 200°C vor und bereitet dann den Teig zu. 

Schmelzt dafür zuerst einmal die Schokolade über einem Wasserbad oder in 10sek Intervallen in der Mikrowelle. Während die Schokolade schmilzt, könnt ihr schonmal die restlichen Zutaten vermengen. 
Gebt dafür erst das Mehl, den Zucker, das Kakaopulver, das Backpulver und das Natron in eine Schüssel und verrührt alles miteinander. 

Fügt dann die Margarine, das Leinsamenei, das Vanilleextrakt und die geschmolzene Schokolade hinzu. Vermengt alles gut miteinander bis eine eher klebriger Keksteig entsteht. 

Portioniert nun den Cookie-Feig auf einem Backblech. Ich verwende dafür gerne einen Eiscreme-Portionierer. So sind alle Kekse am Ende gleich groß und der Teig lässt sich zudem einfach auf das Backblech geben. 

Achtet aber darauf, dass ihr nicht zu viele Kekse auf einem Blech backt. Ich empfehle euch maximal 6 Cookies pro Blech zu backen, da sie noch ein bisschen zerlaufen. 

Drückt die Kekse bevor ihr sie in den Backofen gebt mit angedeuteten Händen oder der Rückseite eines Löffels ein wenig flach. 

Nun werden die Schoko-Cookies bei 200°C für 10-12min gebacken. Je nach Konsistenz lasst ihr sie kürzer oder länger im Ofen. ich persönlich liebe es, wenn die Kekse außen knusprig abber innen noch weich sind. Daher nehme ich sie nach ca. 10min aus dem Backofen. Wundert euch nicht, dass die Kekse unmittelbar nach dem Backen noch sehr weich sind. Denn Cookies generell werden erst beim Abkühlen hart.

Da ich persönlich die Kombi aus Salz und Schokolade zum Sterben gut finde, bestreue ich meine Schoko-Cookies nach dem Backen mit etwas Meersalz. Durch die entstanden Risse in den Keksen beim Backen, bleibt das Salz dort wunderbar kleben. 

Frisch gebacken und noch warm schmecken die Kekse natürlich am besten, doch auch wenn ihr die Kekse für jemand besonderen aufheben oder sie am nächsten Tag mit zur Schule, Arbeit und Co nehmen wollt, halten die Kekse in einer Keksdose bis zu 7 Tage.


Passende Rezepte
Lebkuchenmänner (Link zum Rezept hier)
Orangen-Kirsch-Punsch (Link zum Rezept hier)
Cranberry-Orangen-Cocktail (Link zum Rezept)
Selbstgemachter Chai-Latte (Link zum Rezept hier)
Schoko-Haselnuss-Kugeln (Link zum Rezept hier)
Vegane Apfel-Zimt-Muffins (Link zum Rezept hier)
Mandel-Apfel-Tart (Link zum Rezept hier)
Veganes Bananenebrot (Link zum Rezept hier)
Gesunde Chocolate-Chip-Cookies (Link zum Rezept hier)










Kommentar veröffentlichen