Veganer Apfel-Hafer-Blechkuchen

Eigentlich passt dieses Rezept, durch die Äpfel und den Zimt, eher in den Herbst - doch es ist einfach so lecker und schnell gemacht, dass ich es auch in den kalten Wintermonaten super gerne esse.

Perfekt zu einem Chai-Latte, einer heißen Schokolade oder einem Tee, ist dieser Blechkuchen eine gesunde Nascherei an euren gemütlichen Nachmittagen.

Durch die Haferflocken und dem Buchweizenmehl ist der Kuchen zudem glutenfreie und falls ihr die Nüsse als Topping weglasst, auch nussfrei. 
Somit ein super Kuchen für alle Allergiker.

Auch für die kleinen Esser ist dieser Kuchen eine gute Alternative zu allen gekauften, zuckerhaltigen Leckereien. Er schmeckt durch das Apfelmus leicht fruchtig und durch die pürierten Datteln süßlich. 

Ihr habt eher Lust auf einen anderen gesunden Kuchen?
Dann schaut euch doch folgende Rezepte an:

Dattel-Walnuss-Schnitten (Rezept hier)
Veganer Pflaumenkuchen (Rezept hier)
Vegas Brownies (Rezept hier)
Haselnuss-Kuchen (Rezept hier)



Zutaten für 20cm x 20cm Kuchen
2 EL Chia-Samen mit 6 EL Wasser
100g Apfelmus
100g Soja-Joghurt
60ml Kokosnussöl
60g Datteln, eingeweicht in etwas heißem Wasser
30g Kokosnusszucker
60g zarten Haferflocken
120g Buchweizenmehl
1 TL Zimt
1 TL Backpulver
Prise Salz

2 Braeburn-Äpfel oder eure Lieblingsäpfel 
optional Handvoll gehackte Nüsse (z.B. Haselnüsse, Mandeln, Walnüsse..)


Heizt euren Backofen zunächst auf 175°C

Bereitet nun  als erstes die Ei-Alternative aus Chiasamen zu. 
Vermengt dafür die Samen mit etwas Wasser, verrührt alles gründlich und lasst es für 5-10min quellen.

Weicht die Datteln ebenfalls ein, indem ihr sie mit einem Schuss heißem Wasser begießt. Bis se weich snd, dauert es ebenfalls ca. 5min.

Vermengt in der Zwischenzeit für den Teig alle trockenen Zutaten in einer großen Rührschüssel miteinander. Gebt also den Kokosnusszucker, die zarten Haferflocken, das Buchweizenmehl, den Zimt, das Backpulver und eine Prise Salz in die Schüssel.

Mixt nun die aufgeweichten Datteln, in einem kleinen Mixer oder mit eurem Pürierstab, zusammen mit dem noch warmen Wasser zu einem Dattelpürree.

Fügt nun die Chia-Eier, das Apfelmus, den Soja-Joghurt, das Kokosnussöl und das Dattelmus hinzu.
Vermengt alles zu einem Kuchenteig.

Legt eine Kuchenform mit Backpapier aus und verteilt den Teig darin.

Wascht eure Äpfel, viertelt sie, entfernt das Kerngehäuse und schneidet die Frucht dann in dünne Spalten. Verteilt diese auf dem Kuchen und gebt dann optimal noch eine Handvoll gehackte Nüsse auf den Kuchen.

Backt das Ganze für 35-40min, bis ihr mit einem Zahnstocher hineinpieken könnt, und daran kein Teig mehr kleben bleibt.

Der Kuchen schmeckt sowohl noch frisch und warm aus dem Ofen, kann aber auch abgekühlt gegessen werden.







Keine Kommentare