Energiekugeln mit Pflaume und Zimt

Energiekugeln sind der perfekte Snack für Zwischendurch. Die kleinen Superfood-Pralinen bestehen meist aus Nüssen, getrocknetem Obst, Kokosnussöl und Gewürzen.

Perfekt als Alternative zu allen süßen Leckereien und ungesunden Weihnachtsplätzchen.

Wusstet ihr, das Datteln ein echtes Lebensmittelwunder sind? Sie bestehen zum Hauptteil aus Kohlenhydraten, also gesundem Zucker, der euren Körper direkt mit Energie versorgt.
Diese kleinen Bällchen geben euren Körper in der Weihnachtszeit nicht nur Vitamine und gesunden Proteine & Fette, sondern außerdem genügend Power für eure nächsten Sport- oder Lerneinheit.

Letztendlich sind bei solchen Rezepten eurer Fantasie keine Grenzen gesetzt. 
Ihr könnt so viele Lieblingszutaten hinzufügen wie ihr möchtet.

Eine meiner liebsten Kombinationen?
Diese hier: Kugeln aus getrockneten Pflaumen, Zimt und Mandeln!


Für 12 Bällchen
200g Datteln 
150g getrocknete Pflaumen
1 EL Mandel- oder Cashewmus
100g Mandeln
50g Cashewkerne
1 TL Kokosnussöl, flüssig
1-2 TL Zimt
Prise Salz

Verwendet für dieses Rezept eine Küchenmaschine, einen Thermomix oder einen leistungsstarken Mixer. Solltet ihr nur einen Pürierstab zur Hand haben, hackt alle Zutaten vorher grob mit einem Messer und püriert sie erst dann mit dem Stab in einem hohen Gefäß.

Gebt zunächst die Datteln zusammen mit den getrockneten Pflaumen, dem Nussmus und dem Kokosnussöl in eure Küchenmaschine und mixt alles gut durch, bis eine Paste entsteht.
Gebt dazu notfalls 1-2 EL Wasser hinzu.
Fügt nun die Mandeln, die Cashewkerne, den Zimt und eine ordentliche Prise Salz zu der Dattelmasse hinzu und mixt alles nochmals gründlich durch.

Ich persönlich mag es gerne, wenn die Energiekugeln noch ein paar kleine knackige Nussstückchen enthalten. daher mixe ich es am Ende nur noch grob zusammen. 

Nun solltet ihr eine feste, etwas klebrige Masse haben, die sich leicht zu Bällchen formen lässt. 
Zum Portionieren nutze ich gerne einen Eiscreme-Portionierer. So sind am Ende alle Kugeln gleich groß.

Optional könnt ihr die Bällchen noch in gemahlenen Nüssen oder Kakaopulver parnieren, bevor ihr sie dann bis zu einer Woche in einer Dose in eurem Kühlschrank lagert.


Passende Rezepte
Lebkuchenmänner (Link zum Rezept hier)
Orangen-Kirsch-Punsch (Link zum Rezept hier)
Cranberry-Orangen-Cocktail (Link zum Rezept)
Selbstgemachter Chai-Latte (Link zum Rezept hier)
Schoko-Haselnuss-Kugeln (Link zum Rezept hier)
Vegane Apfel-Zimt-Muffins (Link zum Rezept hier)
Mandel-Apfel-Tart (Link zum Rezept hier)
Veganes Bananenebrot (Link zum Rezept hier)
Gesunde Chocolate-Chip-Cookies (Link zum Rezept hier)








Kommentar veröffentlichen