Chinesischer Gurkensalat

Gurkensalat ist ein Klassiker in Deutschland - oft serviert zu Kartoffel-Gerichten oder als leichte Beilage zu der typischen Hausmannskost.

Manchmal mag ich die traditionellen Rezepte am liebsten - aber oft probiere ich auch neue, abwechslungsreiche Kombinationen aus, um den Gerichten einen neuen Kick zu geben.

Dieser chinesische Gurkensalat wird mit roter Chili, gerösteten Sesamkernen und knackigen Erdnüssen serviert und löst somit eine wahre Geschmacksexplosion in eurem Mund aus.
Lecker frisch durch die Gurken und das Dressing, etwas scharf durch die rote Schote und leicht crunchy mithilfe des Sesams und der Nüsse.

Sehr gut passt der Salat als Beilage zu chinesischen Nudeln, Reis oder gebratenem Wok-Gemüse.



Für 4 Portionen:
2 Gurken
1 kleine rote Chileschote
50g Sesam
50g (gesalzene) Erdnüsse
Handvoll Koriander (alternativ Blattpetersilie)

1 TL Honig
2 EL Sesamöl
4 EL Sojasoße
Salz
Pfeffer
Spritzer Zitrone


Wascht die Gurken und halbiert sie dann der Länge nach.

Entfernt nun den weichen, kernigen, inneren Teil der Gurke mit einem kleinen Teelöffel.
Dadurch wird der Salat am Ende nicht matschig und bleibt knackig. Außerdem verhindert ihr so, dass das Gericht zu wässrig wird.

Schneidet die Gurke in kleine Stückchen und gebt sie dann in eine Salatschüssel.

Zerkleinert die Chileschoten und die Blattpetersilie ebenfalls und gebt sie dazu.
Achtung! Unterschätzt nicht die Schärfe der roten Schote - die Kerne sind das Schärfste.
Entfernt diese also, wenn ihr das Ganze nur leicht scharf haben wollt.

Erhitzt eine kleine Pfanne und röstet darin erst den Sesam goldbraun. Gebt ihn zum Abkühlen in eine kleine Schüssel und röstet dann die Erdnüsse ebenfalls kurz goldbraun an.
Lasst alles gut Abkühlen.

Bereitet in der Zwischenzeit aus den Dressing-Zutaten eine Salatsoße zu.
Verrührt dafür zunächst den Honig mit dem Sesamöl, der Sojasoße und einem Spitzer Zitronensaft.
Schmeckt das Dressing dann mit Salz und Pfeffer ab.

Streut nun die Erdnüsse und den Sesam über den Salat, gießt die Soße dazu und vermengt alles gut miteinander.

Solltet ihr 10-15min Zeit haben, bevor ihr ihn servieren wollt, dann stellt ihn für diese Zeit in den Kühlschrank und lasst ihn kurz ziehen. So können sich die Aromen besser entfalten und die Gurken nehmen den leckeren Geschmack der Soße an.




Passende Rezepte:
Linsensalat mit geröstetem Kürbis und Cranberries (Link hier)
Grapefruit-Avocado-Salat (Link hier)
Süßer Apfel-Walnuss-Salat mit Ziegenkäse (Link hier)
Mexikanischer Maissalat (Link hier)
Italienischer Nudelsalat (Link hier)
Birnensalat mit Khaki und Feta (Link hier)
Griechisch gefüllte Salatherzen (Link hier)
Wassermelonensalat mit Minze und Feta (Link hier)
Süßkartoffel-Qunioa-Salat (Link hier)
Bulgursalat mit Cranberries und Birne (Link hier)







Kommentar veröffentlichen