Cranberry-Orangen-Cocktail

Jede Weihnachtsparty braucht meiner Meinung nach einen guten Drink. Ob nun mit oder ohne Alkohol - ein Glas in der Hand, ist an den Festtagen einfach ein Muss. Da ich momentan total auf Cranberries stehe, darf ein Cranberrie-Cocktail natürlich nicht fehlen.

Wer mich kennt, weiß, dass man an einer Hand abzählen kann, wie oft ich im Jahr Alkohol trinke. Mir persönlich schmecken die meisten Getränke einfach nicht gut und der Gedanke an meine Gesundheit macht mir auch meist einen Strich durch das Rechnung.
Doch an besonderen Tagen wie Weihnachten, Silvester oder Geburtstagen schlürfe dann auch ich ab und zu mal an einem leckeren Glas Bowle, Cocktail oder Spritzer.

Daher zeige ich euch heute wie ihr diesen super leckeren und schnellen Orangen-Cranberrie-Cocktail herstellt. Ich fülle die Basis des Cocktails an Weihnachten mit Champagner oder mit Sekt auf, aber Zitronenlimonade, Ginger-Ale oder ganz normales Sprudelwasser funktioniert als alkoholfreie Variante genauso gut. 

Genau wie bei meinem Punsch Rezept, empfehle ich euch frische Orangen zu kaufen, diese auszupressen und so euren eigenen Orangensaft herzustellen. Dieser Schritt ist durchaus aufwendiger, lohnt sich meiner Meinung nach aber, da frisch gepresster O-Saft viel viel besser schmeckt der Gekaufte.




Zutaten für 1 Glas
25ml Cranberrie-Saft
40ml Orangensaft
ca. 70-80ml Champagner oder Sekt
Eiswürfel
Spritzer frische Zitrone (ca. 1 TL)
frische Cranberries und Orangenscheiben zum Garnieren.


Um den Cocktail zuzubereiten müsst ihr lediglich den Cranberrie- und den Orangensaft in ein Glas geben, Eiswürfel und Zitrone hinzufügen und dann alles mit Champagner auffüllen.
Ich gebe nun gerne noch frische Cranberries und frische Orange in das Glas hinein um es optisch ein wenig zu verschönern. Die Cranberries im Glas geben aber auch nochmal zusätzlich Geschmack ab.  

Solltet ihr große Mengen dieses Getränkes machen wollen, empfiehlt es sich die Fruchtsäfte mit dem frischen Obst zu vermengen und dann erst bei Bedarf in ein Glas zu füllen. Ihr setzt somit sowas wie eine "Bowle" an und gießt dann die Gläser nur noch mit Champagner o.Ä. auf. 






Kommentar veröffentlichen